Startseite   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
Link verschicken   Drucken
 

Neues "Aus dem Rathaus"

Carlsberg (Pfalz), den 15.06.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach längerer Sitzungspause wegen der Corona-Situation sind unsere Ausschüsse und der Gemeiderat wieder fleißig und haben am 8. und 10. Juni getagt, und es gibt eine Reihe von Beschlüssen und Informationen zu vermelden.

Für die Renovierung der Carlsberger Friedhofshalle konnten endlich die Aufträge für die Erneuerung des Daches vergeben werden, sodass  bald mit der gesamten Renovierung begonnen werden kann. (Inzwischen wurde auch der östliche  Teil des Friedhofes, den wir nicht brauchen, mit einer Hainbuchenhecke optisch abgetrennt. Dort soll eine Insektenwiese entstehen, geichzeitig sparen wir dadurch Pflegekosten. Der Durchgang Richtung Margarethenhof bleibt aber frei.) Vor dem Friedhof macht die Anlegeung des Bürgergartens dank des Engagements unserer Klimaschutzpaten und der freiwilligen Helferinnen und Helfer gute Fortschritte. Danke!

Vergeben wurde auch der Auftrag, in der Kita "Spatzennest" die energetische Sanierung fortzuführen, indem alle alten Lampen gegen LED-Beleuchtungen ausgetauscht werden, damit Energie eingespart wird.

Außerdem beschloss der Rat, auch die maroden Dachfenster auszutauschen, eine Maßnahme, die wie die ganze energetische Sanierung von Land und Bund mit 90 % bezuschusst werden soll.

Für die Kita "Kinderkiste" wurden mit Vergabe von Aufträgen für ein Ingenieurbüro und ein Energieberatungsbüro die Weichen gestellt, um die in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine moderne Luftwärmepumpe zu ersetzen. Die Investition wird erheblich sein und sich nach ersten Schätzungen in Richtung 90.000 € bewegen, doch gehen wir davon aus, dass die Maßnahme im Rahmen von Umweltprogrammen ebenfalls mit 45 % bezuschusst wird.

Aufträge wurden auch vergeben für die komplette Sanierung einer weiteren Wohnung in den gemeindeeigenen Wohnhäusern Auf dem Forst.

Schließlich wurden Aufträge vergeben für die Sanierung des Parkplatzes auf dem gemeindeeigenen Gelände am TSV-Sportheim, eine neue Notzufahrt und die Skaterbahn. (Es ist nochmals zu erwähnen, dass in dieses Projekt auch sehr viel kostenlose Stunden von freiwilligen Helfern einfließen.)

Konkreter werden auch die Vorplanungen für den neuen Ausbau der Dorfstrasse. Er soll nach Möglichkeit 2021 stattfinden. Zu diesem Thema werden wir aber noch ausführlicher informieren und alle Anwohnerinnen und Anwohner frühzeitig einladen.

Kurzfristig tätig werden mußten wir auf dem Gelände neben dem Spielplatz im Wohnpark. Dort mußten eine ganze Reihe von toten oder absterbenden Bäumen gefällt werden, weil nach Beurteilung durch Fachbehörden "Gefahr im Verzuge" war. Die zuständigen Aufsichts- und Naturschutzbehörden waren in die Aktion eingebunden.

Schließlich konnte ich den Rat noch über zwei wichtige Entscheidungen informieren:

Das geplante Neubaugebiet am Ringelsberg hat eine weitere Hürde genommen hat: Vor dem Oberverwaltungsgericht des Landes Rheinland-Pfalz in Koblenz gewann die Ortsgemeinde ein gegen die Rechtsgültigkeit des Bebauungsplanes gerichtetes Normenkontrollverfahren.

Und eine Einigung zwischen den Verbandsgemeindewerken und der Ortsgemeinde wurde erzielt betreffs der Baukosten für das unterirdische Speicherbecken in der Ramser Hohl: Die Ortsgemeinde muss dafür keinen Kostenateil (im Gespräch waren 131.000 €) bezahlen.

So viel in Kürze. Weitere Informationen folgen. Am 23. Juni wird sich übrigens der Haupt- und Finanzausschuss mit dem Thema "Wiederkehrende Beiträge für Erschließungen" beschäftigen. Dazu und zu weiteren Themen folgen noch Informationen.

Bürgermeistersprechstunde ist jetzt wieder im Bürgerhaus, dienstags von 18.30 bis 19.30, ich bin auch  erreichbar unter oder Telefon 01628583535

Aktuelle Infos finden Sie auch auf folgenden Internetseiten: www.corona.rlp.de  (Land) www.carlsbergpfalz.de (Ortsgemeinde) und   (Verbandsgemeinde)  www.vg-l.de

Auch wenn es jetzt zahlreiche Lockerungen gibt und die Infektionszahlen sinken, beachten Sie bitte die Hygienevorschriften, nehmen Sie Rücksicht und bleiben Sie gesund! Danke!

 

Mit freundlichen Güßen

Ihr Werner Majunke, Ortsbürgermeister