Startseite   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum
Link verschicken   Drucken
 

Partnergemeinde Leißling

Wissenswertes über die Gemeinde Leißling /Entwicklungsgeschichte zur Partnerschaft

 

Leißling an der Saale, (Ort am/im Walde), unsere Partnergemeinde, ist Teil der Verbandsgemeinde „4 Berge“, Kreis Weißenfels, im Land Sachsen-Anhalt. Der über 760 Jahre alte Ort hat ca. 1400 Einwohner und liegt im „Landschaftsschutzgebiet mittleres Saaletal“, zu Füßen der ersten Hügel (Ausläufer) des Thüringer Waldes.

 

Seine landschaftliche Schönheit und die weit über seine Grenzen hinaus bekannte Brauchtumspflege ist beliebtes Ausflugsziel. Botaniker finden hier viele unter Naturschutz stehende Pflanzen- und Tierarten und als Besonderheit dieser Gegend den zweiblättrigen Blaustern. Geologen können sich an dem Buntsandstein erfreuen, der innerhalb des Ortes an manchen Stellen deutlich sichtbar ist. Das Wahrzeichen des Ortes ist die Dorfkirche mit 3 übereinander liegenden Emporen, deren Brüstungen blau bemalt sind.

„Fährmann hol über“, kann man auch heute noch sagen, denn die Leißlinger Seilfähre ist weiterhin in Betrieb und bringt die Ausflügler sicher ans andere Ufer der Saale.

Vom Bauerndorf früherer Zeiten hat sich Leißling heute zu einer Pendler-Gemeinde gewandelt, deren Einwohner in den nahegelegenen Chemie-Zentren – Leuna, Buna – sowie in der 7 km entfernten Kreisstadt Weißenfels u.a. Arbeit und Brot finden. Im Ort selbst ist die „Leißlinger Mineralbrunnen GmbH“ der größte Arbeitgeber und seit kurzem ist das „Saale-Unstrut-Center“, ein großer Einkaufsmarkt, hinzugekommen.

Die schöne Waldgemeinde Leißling ist über die Bahnlinie Erfurt – Halle – Leipzig oder über die Autobahn A9 Nürnberg – Berlin zu erreichen.

In der näheren Umgebung, ca. 10 km flussaufwärts der Saale, liegt die Stadt Naumburg mit ihrem bekannten Dom, in dem sich die berühmte Stiftsfigur „Uta“ befindet. Nicht weniger bekannt ist die Hildebandt-Orgel in der Stadtkirche St. Wenzel.

Auf den Feldern rings um Leißling gedeihen nicht nur Kohl und Gemüse aller Art, sondern, begünstigt durch das gute Klima, auch Spargel und das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut liegt vor der Haustür. In der Stadt Freyburg ist die weltbekannte Sektkellerei „Rotkäppchen“ angesiedelt.

Leißling ist beispielhaft für seine ausgeprägte Dorfgemeinschaft und sein reges Vereinsleben. Aus der Fülle der Heimat- und Vereinsfeste ist das herausragende Ereignis – das „Leißlinger Eierbetteln“ – zu nennen, das jedes Jahr einen Sonntag nach Pfingsten stattfindet. Es vereint in sich alle Feste, die der Austreibung der bösen Geister und der Vertreibung des Winters dienen, denn sein Ursprung reicht bis weit ins Mittelalter zurück. Die Mitwirkung der örtlichen Vereine sowie der 4 Leißlinger Musikkapellen und die rege Beteiligung der gesamten Bevölkerung machen dieses Spektakulum zu einem großen Anziehungspunkt der Region.

Von der Aufgeschlossenheit der Leißlinger war auch Dieter Winnewisser beeindruckt, der damals als Ortsbürgermeister im Auftrag des Gemeinderates von Carlsberg nach Öffnung der DDR-Grenzen die Gemeinde Leißling besuchte und erste Kontakte knüpfte. Als Ergebnis besuchten der „Eierbettlerverein“ und der „Leißlinger Männerchor 1846“ in Begleitung ihrer Bürgermeisterin, Frau Hentschel, anlässlich des Verbandsgemeindefestes unsere Gemeinde im Mai 1990, wobei der Männerchor durch seine „musikalischen Kostproben“ zu begeistern wusste.

Die damals geschaffenen, zarten Kontakte wurden durch gegenseitige Besuche auf privater und auf Vereins – Ebene in den zurückliegenden Jahren weiter vertieft. Nachdem deutlich wurde, dass damit eine echte Grundlage für längerfristige Beziehungen geschaffen wurde, kamen die jetzigen Bürgermeister beider Gemeinden, Helber und Knappe, mit der Zustimmung ihrer Gemeinderäte überein, dieses durch die Besiegelung einer Partnerschaft auch nach außen hin offiziell zu dokumentieren. Eigens für Carlsberg hat der Gemeinderat einem Beirat zugestimmt, der – unter dem Vorsitz von Heinz Hellweg – für die Belange der Partnerschaftspflege zuständig ist.

 

Ein Beitrag von Erika Dörner, anlässlich der Besiegelung der Partnerschaft  am 24. Juni 1995

http://www.gemeinde-leissling.de